Informationen für
Logo VIS

Neue Kooperationspläne im Bereich Life Science Visualisierung

21.05.12

ExaViz Wissenschaftler aus Paris zu Besuch am VIS / VISUS

Das französische Forschungsprojekt ExaViz zu Gast bei den Visualisierungsforschern von VIS und VISUS

Detailliertes Wissen über die Struktur und Funktion biologischer Systeme sind eine wesentliche Voraussetzung für neue Erkenntnisse in den Lebenswissenschaften, etwa der Medizin, der Pharmazie oder der Biochemie. Auf diesem Gebiet bedarf es neben neuen Technologien zur Bewältigung der zunehmend auszuwertenden Datenflut auch neue Methoden für deren Analyse und Visualisierung.

Das französische Forschungsprojekt "Exa-scalable visual analysis for life & materials sciences" (ExaViz) hat sich in diesem Zusammenhang das Ziel gesetzt, skalierbare und effiziente Analyse- und Visualisierungs-Werkzeuge zu entwickeln, um komplexe Simulationen molekularer Systeme zu berechnen. Fokus liegt dabei auf Anwendungsfeldern der Lebens- und Materialwissenschaften.

Hier ergeben sich inhaltliche Schnittstellen zur Arbeit am Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS) und dem Visualisierungsinstitut (VISUS) an der Universität Stuttgart. Die Wissenschaftler aus dem Sonderfoschungsbereich 716 sowie aus dem Exzellenzcluster SimTech setzen sich ebenfalls mit innovativen Visualisierungs-Techniken für biologische Prozesse auseinander.

Um sich über die verschiedenen Projekte und Forschungsansätze in der molekularen Visualisierung auszutauschen und mögliche Zusammenarbeiten zu entwickeln, ist ein Team des ExaViz-Projektes in dieser Woche bei den Stuttgarter Visualisierungsforschern zu Besuch.

 

Interessenten sind zu den Vorträgen von ExaViz herzlich eingeladen:

 

Informationen über ExaViz unter