Informationen für
Logo VIS

Haptische graphische Benutzungsschnittstellen für Blinde und Sehbehinderte

Im Rahmen des Projektes HyperBraille (Laufzeit 2007 - 2010) wurde ein graphischer Screenreader, genannt HyperReader, und ein berührempfindliches, taktiles Flächendisplay, die Stiftplatte, entwickelt. Damit soll die Menge der für blinde und sehbehinderte Computernutzer nun beidhändig wahrnehmbaren Information drastisch vergrößert werden.

Das Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme beteiligte sich am Projekt HyperBraille mit der Entwicklung einer Grafikschnittstelle für Blinde und Sehende. Dazu wurde ein graphisch-taktiles Rendering entwickelt, das verschiedenste, interaktive Darstellungen für die Informationen auf der Stiftplatte generieren kann. Eine flexiblen Renderer-Architektur erlaubt es, das Renderer-System leicht  durch blinde und sehende Nutzer auf verschiedenen Ebenen zu erweitern: von einfachen  Textkürzungen, über CSS-ähnliche Attributierung bis hin zu völlig neuen Darstellungen und Interaktionen. Zusätzlich wurden Techniken entwickelt, mit denen Raster- und Vektorgrafiken für blinde Benutzer aufbereitet werden können.