Informationen für
Logo VIS

Aktuelle Stellenangebote

Promotionsstipendien in Visualisierung und Visueller Analytik

Am Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS) und am Visualisierungsinstitut der Universität Stuttgart (VISUS) sind im Rahmen verschiedener Promotionskollegs drei Promotionsstipendien für Forschungsvorhaben im Bereich Visualisierung und Visuelle Analytik ausgeschrieben:

  1. In der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten “Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering (GSaME)” soll das Thema “Visual Analytics for Software-defined Manufacturing” bearbeitet werden. Ziel dieses Dissertationsprojektes ist es, Software-Visual-Analytics-Ansätze zu entwickeln, mit denen sich insbesondere das Laufzeitverhalten von komplexen Softwareumgebungen analysieren und optimieren lässt, und zu untersuchen, wie diese in Produktionsumgebungen der Zukunft eingesetzt werden. (siehe auch Projekt C2-023 auf www.gsame.uni-stuttgart.de/DE/Admission/Seiten/Admission.aspx )

  2. In dem vom Land Baden-Württemberg geförderten kooperativen Promotionskolleg „Windy Cities“ soll das Thema „Web-based Visual Analysis of Flows in City Models“ bearbeitet werden (siehe auch Projekt 1.6 auf windycities.de ). Ziel dieses Dissertationsprojektes ist es, webbasierte Visualisierungstechniken zur interaktiven Analyse von Strömungen in 3D-Stadtmodellen zu entwickeln, die sowohl der Öffentlichkeit auf mobilen Geräten zur Verfügung stehen als auch Experten an hochauflösenden Display-Wänden unterstützen. Insbesondere hervorragend qualifizierte Masterabsolventen von Fachhochschulen werden zur Bewerbung ermuntert.

  3. In dem vom Land Baden-Württemberg geförderten kooperativen Promotionskolleg „Digital Media“ (https://www.hdm-stuttgart.de/digitalmedia) soll das Thema „Visual Analytics of Digital Media Collections“ bearbeitet werden. Ziel dieses Dissertationsprojektes ist es, visuelle interaktive Analysetechniken für große Bestände digitaler Dokumente zu entwickeln, die neben Text auch andere Modalitäten enthalten. Beispiele für solche Kollektionen sind wissenschaftlichen Publikationen mit eingebetteten Abbildungen oder Aufnahmen aus der medizinischer Bildgebung zusammen mit den Text-Befundungen. Insbesondere hervorragend qualifizierte Masterabsolventen von Fachhochschulen werden zur Bewerbung ermuntert.

Die Dissertationsvorhaben werden von Prof. Dr. Thomas Ertl unter Beteiligung weitere Professoren der Promotionskollegs und Postdocs der Institute betreut. Alle Stipendien haben eine Laufzeit von 3 Jahren und sind mit ca. 1,500 € pro Monat vergütet. Von den Bewerbern erwarten wir einen sehr guten Masterabschluss in Informatik oder in verwandten Gebieten, theoretische und praktische Erfahrung in Visualisierung und Datenanalyse sowie solide Englischkenntnisse. Wir bieten die Möglichkeit, eingebettet in einem großen interdisziplinären Team und in einem sehr gut ausgestatteten und international sichtbaren Institut aktuelle Fragestellungen der Visualisierungsforschung eigenständig mit dem Ziel einer Dissertation zu bearbeiten.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. Juli 2017 bei den Promotionskollegs (wie auf den Webseiten beschrieben) und schicken Sie zusätzlich Ihre Bewerbung per Email in einem einzigen PDF-Dokument auch an das VIS-Sekretariat zu Händen von Frau Christine Schütz (Christine.Schuetz@vis.uni-stuttgart.de). Wir möchten insbesondere MSc-Absolventinnen ermuntern, sich zu bewerben. Informationen zum Fachbereich Informatik der Universität Stuttgart und zu den Instituten finden Sie auf unseren Homepages: www.informatik.uni-stuttgart.de, www.vis.uni-stuttgart.de, www.visus.uni-stuttgart.de