Informationen für
Logo VIS

« Zurück

Hauptseminar "Geometrie für Visualisierung und Computergraphik"
Semester: WS 2007/2008
Umfang: 2HS
Dozent: Prof. Dr. Thomas Ertl
Beschreibung:

Geometrische Modelle bilden meist die Grundlage einer Szenenbeschreibung für Anwendungen der Computergraphik und Visualisierung. Typische Szenen bestehen aus zweidimensionalen Oberflächen, z.B. Dreiecksnetzen.
 In diesem Hauptseminar soll auf moderne Methoden zur Verarbeitung, Vereinfachung, Aufbereitung, Rekonstruktion und Komprimierung von geometrischen Repräsentationen eingegangen werden; der Schwerpunkt liegt weniger auf der traditionellen Erstellung von Modellen (z.B. NURBS-Modellierung). Das Themengebiet umfasst folgende Bereiche:

  • Geometriekonstruktion aus Punktdaten (z.B. von Laser-Scannern)
  • Geometrievereinfachung
  • Glättungsverfahren (Fairing)
  • Kompression von Geometrie und Konnektivität
  • Topologieanalyse (z.B. Reeb-Graphen)
  • Fourier- und Wavelettransformationen von Oberflächen
  • Streaming-Verfahren für große Geometrienetze

Eine detailierte Beschreibung der einzelnen Vortragsthemen und zugehöriger Literatur erfolgt später.
 Während der Vorbesprechung werden die Themen vergeben.

 

Themen    
1.   Streaming von Dreiecksnetzen zur Verarbeitung sehr großer Geometrien
Referenzen: M. Isenburg, P. Lindstrom. Streaming Meshes. Proc. IEEE Visualization 2005, 231-238.
Vortragender: Haining Zhi
Termin:25.10.2007
Betreuer:Daniel
 
2.   Implizite Oberflächenrekonstruktion
Referenzen: M. Kazhdan, M. Bolitho, H. Hoppe. Poisson surface reconstruction. Symposium on Geometry Processing 2006, 61-70.
Vortragender: Christian Philipp
Termin:08.11.2007
Betreuer:Eduardo
 
3.   Point Set Surfaces
Referenzen: Gaël Guennebaud, Markus Gross. Algebraic Point Set Surfaces. SIGGRAPH 2007.
Alexa, M., Behr, J., Cohen-Or, D., Fleishman, S., Levin, D., and Silva, C. T. Point Set Surfaces. IEEE Visualization 2001.
Vortragender: Alexander Wobser
Termin:15.11.2007
Betreuer:Eduardo
 
4.   Seminar Visual Computing: High Dynamic Range Imaging/Rendering
Referenzen: Paul E. Debevec. Rendering Synthetic Objects into Real Scenes: Bridging Traditional and Image-Based Graphics with Global Illumination and High Dynamic Range Photography. In SIGGRAPH 98, July 1998.
Paul E. Debevec and Jitendra Malik. Recovering High Dynamic Range Radiance Maps from Photographs. In SIGGRAPH 97, August 1997.
Vortragender: Alexander Fries
Termin:22.11.2007
Betreuer:Carsten Dachsbacher
 
5.   Seminar Visual Computing: Advanced Shadow Mapping
Referenzen: Williams, L.: Casting Curved Shadows on Curved Surfaces. Computer Graphics (Proc. of SIGGRAPH 78), 12(3):270-274, 1978.
Stamminger, M. and Drettakis, G.: Perspective Shadow Maps. Proceedings of ACM SIGGRAPH 2002, ACM Press/ ACM SIGGRAPH, 2002.
Vortragender: Tim Reiner
Termin:29.11.2007
Betreuer:Carsten Dachsbacher
 
6.   Geometriekompression
Referenzen: G. Taubin, J. Rossignac: Geometric Compression through Topological Surgery, ACM Transactions on Graphics 17(2): 84-115, 1998
Vortragender: Wai Yin
Termin:06.12.2007
Betreuer:Daniel
 
7.   Progressive Dreiecksnetze
Referenzen: H. Hoppe: Progressive Meshes, Proc. SIGGRAPH 1996, 99-108, 1995
Vortragender: Sascha Sanzenbacher
Termin:13.12.2007
Betreuer:Tobias
 
8.   Merkmalslinien auf Oberflächen
Referenzen: K. Hildebrandt, K. Polthier, M.Wardetzky: Smooth Feature Lines on Surface Meshes, Proc. Eurographics Symposium on Geometry Processing, 2005
Vortragender: Xin Wang
Termin:20.12.2007
Betreuer:Katrin
 
9.   Oberflächenglättung
Referenzen: G. Taubin: A Signal Processing Approach to Fair Surface Design, Proc. SIGGRAPH 1995, 351-358, 1995.
Vortragender: Edmund Wolf
Termin:17.01.2008
Betreuer:Tobias
 
10.   Reeb Graphen zur Analyse der Topologie von Oberflächennetzen
Referenzen: V. Pascucci, G. Scorzelli, P.-T. Bremer, A. Mascarenhas: Robust On-line Computation of Reeb Graphs: Simplicity and Speed, ACM Transactions on Graphics (Proc. SIGGRAPH 2007)
Vortragender: Sebastian Brutzer
Termin:24.01.2008
Betreuer:Ralf
 
11.   Kompression der Konnektivitätsinformation in Dreiecks- und Tetraedernetzen
Referenzen: S. Gumhold, W. Straßer: Real Time Compression of Triangle Mesh Connectivity, Proc. SIGGRAPH 1998, 133-140, 1998
S. Gumhold, S. Guthe, W. Straßer: Tetrahedral Mesh Compression with the Cut-border Machine, Proc. IEEE Visualization 1999, 51-58, 1999
Vortragender: Igor Podolskiy
Termin:31.01.2008
Betreuer:Ralf
 
12.   Seminar Visual Computing
Referenzen: Referenzen
Vortragender: Julien Abega
Termin:07.02.2008
Betreuer:Carsten
Themen: Die Themen für dieses Seminar stehen noch nicht fest.
Termine: Donnerstag, 14:00 - 15:30 Uhr in TTI,Seminarraum
Organisatorische Hinweise:

Ausarbeitung und Vortrag

 Der Vortrag sollte vom Umfang etwa 30-35 Minuten lang sein und einen detaillierten Einblick in das jeweilige Thema geben. Die angegebenen meist englischsprachigen Referenzen dienen hierbei als Grundlage und können/sollen in Absprache mit dem Betreuer je nach Bedarf um weitere Referenzen erweitert werden. Dabei sollen die für das jeweils vorgetragene Thema wesentlichen Aspekte der Referenzen herausgearbeitet und im Detail erklärt werden. Nicht im Schwerpunkt des Vortrags liegende Teilaspekte können sehr knapp behandelt oder nur am Rande erwähnt werden.
 Dasselbe gilt natürlich für die schriftliche Ausarbeitung, wobei hier mehr ins Detail gegangen werden sollte. Die Ausarbeitung sollte insgesamt etwa 15-20 Seiten (10pt, einfacher Zeilenabstand) umfassen.
 Eine reine Übersetzung der Vorlage(n) als Ausarbeitung wird nicht akzeptiert. Die Ausarbeitung muss in eigenen Worten formuliert werden!
 Für die Ausarbeitung steht eine LaTeX-Vorlage mit UTF-8-Unterstützung und eine  mit latin-1 zur Verfügung (Abgaben in MS Word werden nicht akzeptiert!), für die Erstellung der Vortragsfolien stehen Vorlagen sowohl für OpenOffice als auch PowerPoint zur Verfügung.

Abgabefristen

Spätestens drei Wochen vor dem eigenen Vortrag ...
 ... hält der Vortragende Rücksprache mit den Betreuern über die Gliederung und Zusammenfassung des Vortrages.
 ... reicht der Teilnehmer ein HTML-Dokument bei den Betreuern ein, das als Vortragsankündigung dient und dem Leser einen Einstieg in das Thema ermöglicht. Das Dokument sollte eine Zusammenfassung des Vortrags und Links zu weiteren Quellen insbesondere den behandelten Veröffentlichungen bieten, damit die anderen Seminarteilnehmer sich auf den Vortrag vorbereiten können. Eine Vorlage findet sich hier.
 Von Microsoft Word generierte HTML-Dateien werden abgelehnt.
Spätestens zwei Wochen vor dem eigenen Vortrag ...
 ... bespricht der Vortragende die ausgearbeiteten Vortrags-Folien mit dem Betreuer. Eine Vorlage für OpenOffice findet sich  hier und für PowerPoint  hier.
Direkt nach dem Vortrag ...
 ... gibt der Vortragende seine Folien bei den Betreuern in elektronischer Form ab (Source-File und pdf-Datei).
Innerhalb von 4 Wochen nach dem Vortrag und spätestens bis zum Vorlesungsende (was früher eintritt!)...
 ... gibt der Vortragende seine Ausarbeitung in elektronischer Form (Source-File und pdf-Datei) bei den Betreuern ab.

Abgabefrist für Folien: 0 Tag(e) nach dem Vortrag
Abgabefrist für Ausarbeitung: 0 Tag(e) nach dem Vortrag

« Zurück