Informationen für
Logo VIS

« Zurück

Ringvorlesung Informatik
Typ: Grundstudiumsvorlesung
Semester: WS 2013/2014
Umfang: 2V
Studiengang: Master Informatik
Dozent: Prof. Dr. Daniel Weiskopf
Beschreibung:

Aktuelles:

  • Infos zur Veröffentlichung der "Short Papers" siehe unten
  • Die letzte Veranstaltung vor Weihnachten findet am 09.12.13 statt, im Januar gibt es nur noch eine Veranstaltung am 27.01.14.
  • Zur Blockveranstaltung und zur wöchentlichen Veranstaltung sind einige Foliensätze online
  • Infos zur Übung siehe unten, Abgabe: 20.12.13
  • Ab 28.10.13 wöchentlich Mo, 14:00 - 15:30 Uhr Vorlesung in V38.01

Zuordnung zum Curriculum:

Das Modul Ringveranstaltung Informatik ist ein Pflichtmodul für den Studiengang MSc Informatik. Es richtet sich primär an Studierende, die gerade bzw. erst kürzlich mit Ihrem Studium des MSc Informatik begonnen haben.

Format der Vorlesung:

  • Am 14.10.2013 (14:00) findet noch keine reguläre Ringvorlesung Informatik statt. Statt dessen wird der Besuch der Einführungsveranstaltung "Howto Master Informatik" (siehe die Erstsemestereinführung der Fachschaft) empfohlen
  • Blockveranstaltungen: Die Blockveranstaltung findet an drei Nachmittagen in der zweiten Vorlesungswoche statt: Mi, 23.10.13, Do, 24.10.13 und Fr, 25.10.13. Genauer Terminplan siehe unten (einzelne Änderungen vorbehalten).
  • Anschließend ab 28.10.2013: wöchentlich montags 14:00-15:30 im V38.01

Lernziele:

Die Studierenden haben einen Überblick die Forschungsschwerpunkte im Fachbereich Informatik der Universität Stuttgart erhalten. Sie können die Arbeitsweisen und Anforderungen in den verschiedenen Gebieten einschätzen und sind vorbereitet, sich die Vertiefungslinien in Informatik und anschließend das Forschungsgebiet ihrer Masterarbeit (Informatik) nach Ihren Neigungen und Interessen zu wählen.

Inhalt:

Die Ringvorlesung besteht aus zwei großen Teilen.

Der erste Teil ist eine Blockveranstaltung (zu Beginn des Wintersemesters, Termine werden noch bekannt gegeben), die von verschiedenen Dozenten der Informatik gehalten wird. Die Dozenten stellen Ihre Forschungsschwerpunkte vor und geben einen Überblick über ihre Vertiefungslinien, Spezialvorlesungen und Forschungsthemen, die für die spätere Wahl eines Forschungsgebiets der Masterarbeit (Informatik) relevant sind. Der Inhalt vermittelt damit einen Eindruck über die ganze Bandbreite der Informatik, wie sie an der Universität Stuttgart vertreten wird.

Im anschließendenden wöchentlichen regulären Vorlesungsteil werden allgemeine Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.

Prüfungsmodalitäten:

Die Ringvorlesung Informatik ist ein Modul im Umfang von 3 Leistungspunkten (3 LP) und mit einer Unbenoteten Studienleistung (USL). Kriterium für das Bestehen des Moduls ist die Teilnahme an den Blockveranstaltungen und der wöchentlichen Vorlesung sowie die erfolgreiche Bearbeitung der Übungsblätter (Aufgabenblätter in der Vorlesung und ein Übungsblatt als Hausaufgabe). Die Teilnahme wird über eine Teilnahmeliste kontrolliert.

Zeitplanung für die Blockveranstaltungen:

Einzelne Änderungen vorbehalten, bitte nochmal in der Veranstaltungswoche prüfen.

Mittwoch, 23.10.2013 Donnerstag, 24.10.2013 Freitag, 25.10.2013
14:00 IPVS - Verteilte Systeme FMI - Algorithmik
Prof. Dr. Kurt Rothermel Prof. Dr. Stefan Funke
V38.02 V38.02
14:45 ISTE - Programmiersprachen und Übersetzerbau FMI - Theoretische Informatik
Prof. Dr. Erhard Plödereder Dr. Manfred Kufleitner
V38.02 V38.02
15:30
15:45 IMS - Maschinelle Sprachverarbeitung VIS/VISUS - Visualisierung und Interaktive Systeme IAAS - Architektur von Anwendungssystemen
Prof. Dr. Jonas Kuhn Prof Dr. Daniel Weiskopf, Prof. Dr. Andrés Bruhn Dipl.-Inf. Katharina Görlach
V38.01 V38.02 V38.03
16:30 ITI - Rechnerarchitektur und eingebettete Systeme IPVS - Maschinelles Lernen und Robotik ISTE - Software Engineering und Zuverlässige Softwaresysteme
Prof. Dr. H.-J. Wunderlich, Prof. Dr.-Ing. M. Radetzki Prof. Dr. Marc Toussaint Prof. Dr. Stefan Wagner, Prof. Dr. Lars Grunske
V38.01 V38.02 V38.03
17:15
17:30 IPVS - Parallele Systeme IPVS - Anwendersoftware
Prof. Dr.-Ing. Sven Simon Dipl.-Inf. Christoph Stach
V38.01 V38.03
18:15 IPVS - Simulation großer Systeme
Prof. Dr. Miriam Mehl, Jun.-Prof. Dr. Dirk Pflüger
V38.01

Folien

Blockveranstaltung

Wöchentliche Vorlesung

Übung

Ihre Aufgabe ist es, über das Thema Ihrer Bachelorarbeit einen kurzen wissenschaftlichen Artikel zu verfassen. Damit trainieren Sie praxisnah das Schreiben eines wissenschaftlichen Textes.

Es sollen dabei die Standards eines „Short Papers“ angewendet werden, d.h., der Artikel besteht aus folgenden Teilen:

  • Titel, Angaben zum Autor (und Betreuer),
  • „Abstract“ (Zusammenfassung, ca. 1 Absatz),
  • „Introduction“ (kurze Motivation der Fragestellung),
  • „Related Work“ (kurze Zusammenfassung verwandter Arbeiten; kann vor oder nach den Hauptkapiteln stehen),
  • mindestens ein Hauptkapitel (Beschreibung Ihres Ansatzes),
  • „Conclusion“ (Zusammenfassung der Ergebnisse) und
  • „References“ (Literaturverzeichnis).

Der Artikel soll des Weiteren in englischer Sprache verfasst und mit LaTeX gesetzt werden. Verwenden Sie dafür verlinkte, zweispaltige Vorlage; der gesamte Artikel darf in Summe in dieser Vorlage nicht mehr als 2 Seiten umfassen, aber auch nicht kürzer als 1,5 Seiten sein. Die Verwendung von ein bis zwei Abbildungen wird empfohlen. Achten Sie auf korrektes Zitieren.

Abgabefrist: 20.12.13 per Mail an fabian.beck@visus.uni-stuttgart.de

Die Abgabe ist Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung, der Text muss obigen Kriterien genügen und den Inhalt der Bachelorarbeit sinnvoll zusammenfassen.

Sie erhalten konstruktives Feedback zu Ihrer Abgabe in der Abschlussvorlesung am 27.01.14. Wie auf Konferenzen üblich zeichnen wir die besten Artikel mit einem „Distinguished Paper Award“ aus. Als Austauschmöglichkeit und Lohn Ihrer Mühen bieten wir an, Ihren Text auf der Webseite der Vorlesung zu veröffentlichen (freiwillig).

Wenn Sie Ihre Bachelorarbeit noch nicht abgeschlossen haben, verwenden Sie eine vergleichbare Arbeit aus ihrem bisherigen Studium (Studienprojekt, Studienarbeit, etc.) oder bitten Sie einen Kommilitonen, der sich auf einen ähnlichen Bereich spezialisiert hat, seine Arbeit zur Verfügung zu stellen (eine Veröffentlichung ist bei letzterem dann natürlich nicht möglich). Unterliegt Ihre Arbeit einer Geheimhaltungspflicht, verfahren Sie ebenfalls wie oben beschrieben oder erbeten sie bei betreffendem Unternehmen/Institut eine Erweiterung des Geheimhaltungsvertrags auf den Tutor dieser Veranstaltung. Finden Sie keine solche Arbeit, fassen Sie einen der folgenden Artikel zusammen und schreiben Sie den Abschnitt "Related Work" über neuere verwandte Arbeiten.

  • Tarr, P., Ossher, H., Harrison, W., & Sutton Jr, S. M. (1999, May). N degrees of separation: multi-dimensional separation of concerns. In Proceedings of the 21st international conference on Software engineering (pp. 107-119). ACM. (PDF)
  • Havre, S., Hetzler, E., Whitney, P., & Nowell, L. (2002). Themeriver: Visualizing thematic changes in large document collections. Visualization and Computer Graphics, IEEE Transactions on, 8(1), 9-20. (PDF)
  • Boykov, Y., & Kolmogorov, V. (2004). An experimental comparison of min-cut/max-flow algorithms for energy minimization in vision. Pattern Analysis and Machine Intelligence, IEEE Transactions on, 26(9), 1124-1137. (PDF)
  • Jünger, M., & Mutzel, P. (1996). 2-layer straightline crossing minimization: Performance of exact and heuristic algorithms. MPI Informatik, Bibliothek & Dokumentation. (PDF)
  • Basagni, S. (1999). Distributed clustering for ad hoc networks. In Parallel Architectures, Algorithms, and Networks, 1999.(I-SPAN'99) Proceedings. Fourth InternationalSymposium on (pp. 310-315). IEEE. (PDF)

Veröffentlichung des "Short Papers" auf der Vorlesungswebseite

Bitte schicken Sie eine korrigierte Fassung der eingereichten Arbeit an fabian.beck@visus.uni-stuttgart.de. Die E-Mail soll zudem folgende Erklärung beinhalten.

"Hiermit bestätige ich, dass ich Urheber der eingesandten Arbeit bin und für alle direkt verwendeten Inhalte das Verwertungsrecht besitze. Ich übertrage der Universität Stuttgart das Recht, die eingesandte Arbeit im Internet über die Webseite der Universität zu verbreiten."

Arbeiten, die einen fremden Artikel zusammenfassen, können wir nicht veröffentlichen. Möchten Sie den Inhalt Ihrer Arbeit anderweitig verwerten, raten wir von einer Veröffentlichung auf der Vorlesungswebseite ab.


Bilder:
Internet-Seite:
Termine: Montag, 14:00 - 15:30 Uhr in V38.01
Übungen:
Tutor: Dr. Fabian Beck

« Zurück