19. November 2018 / pe

Zu Besuch am VISUS

Kurs für Architekturgeschichte im ehemaligen HYSOLAR-Gebäude
[Bild: Petra Enderle, VISUS, Universität Stuttgart]

Kurs für Architekturgeschichte im ehemaligen HYSOLAR-Gebäude

Studierende der Architektur haben am 19. November 2018 das Visualisierungsinstitut im Allmandring 19 einmal "genau betrachtet". So lautet der Titel ihres Seminars, das sie aktuell im Wintersemester 2018/19 bei Frau Dr.-Ing. Dietlinde Schmitt-Vollmer am Institut für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart besuchen.

Das Visualisierungsinstitut befindet sich im ehemaligen HYSOLAR-Gebäude auf dem Campus Vaihingen und ist im dekonstruktivistischen Stil erbaut: 1986 wurde es im Auftrag des Landes Baden-Württemberg, vertreten durch das Universitätsbauamt, vom Stuttgarter Architekturbüro Behnisch & Partner geplant und in nur sechs Monaten Bauzeit im Juni 1987 übergeben. Für das "HYSOLAR"-Projekt ist ein Gebäude entstanden, das in seinen Büro- und Laborräumen untersuchte, inwiefern Wasserstoff (engl. "hydrogen") als Speichermedium für die Sonnenenergie eingesetzt werden kann. Diesen "Labor"-Charakter hat das Gebäude auch nach seinem Umbau 2008 erhalten und bietet heute Platz für mehr als 25 Mitarbeiter in der Visualisierungsforschung.

Architekturgeschichte_2018-11-19

Das Seminar "genau betrachtet" des Instituts für Architekturgeschichte zu Besuch am VISUS.

  

Zum Seitenanfang