Alle News im Überblick

22. Oktober 2018;

Das Visualisierungsinstitut auf der Abschlusskonferenz in Heidelberg

Auf seiner Abschlusskonferenz in Heidelberg vom 24. bis 26. September 2018 zeigte der Sonderforschungsbereich 716 "Dynamische Simulation von Systemen mit großen Teilchenzahlen" der Universität Stuttgart, was aktuell in der partikelbasierten Simulation Stand der Forschung ist. Das Visualisierungsinstitut war ebenfalls mit Vorträgen zu den vier Teilprojekten des SFBs D.3, D.4, D.5 und dem Öffentlichkeitsprojekt (Ö) mit dabei. Der SFB 716 wird seit 2007 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und besteht noch bis zum Ende des Jahres.

An der Abschlusskonferenz des SFB 716 "Particle Simulations in Engineering and Natural Sciences" im Kongresshaus Heidelberg nahmen ca. 50 Forscherinnen und Forscher aus 15 Instituten sowie deren Doktoranden und acht international renommierte Gäste aus den Ingenieurs- und Materialwissenschaften, aus der Biochemie und Biophysik sowie der Informatik teil. Zentral war hierbei die Frage, wie die dynamische Simulation von Atomsystemen und Biomolekülen der Realität am nächsten kommt. In diesem Rahmen war auch der vom SFB 716 produzierte Film zur Ausstellung „Im digitalen Labor" im Haus der Astronomie zu sehen.

sfb_716_gruppenbild sfb_716_speaker_holm sfb716_simulation_universe

v.l.: SFB 716-Mitglieder am Kongresshaus, SFB-Sprecher Prof. Christian Holm, Gastsprecher Prof. Volker Springel, HITS Heidelberg

sfb_haus_der_astronomy sfb716_audimax sfb_716_im_digitalen_labor

v.l.: Haus der Astronomie und Audimax Heidelberg, SFB 716-Kuppelfilm "Im digitalen Labor"

Fotos: SFB 716, Universität Stuttgart

Veranstaltungsort: Kongresshaus Stadthalle, Heidelberg

Links:  Weitere Informationen zur Abschlusskonferenz des SFB 716