Lehrangebote am VIS

Sie wollen sich im Rahmen Ihres Studiums in einem der Schwerpunkte unseres Instituts vertiefen? Wir bieten für folgende Studienangebote Vertiefungsrichtungen an:

Bachelor Informatik

Vertiefung in Computergraphik/Visualisierung:
Nach der Mensch-Computer-Interaktion in 4. Semester absolvieren Sie im 5. Semester die Module Computergraphik und Imaging Science. Im 6. Semester wählen Sie Bildsynthese, Visualisierung oder beide. Zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit empfehlen wir ein Seminar und das Projekt aus dem Angebot des Instituts zu wählen.

Vertiefung in Intelligente Systeme:
Parallel zur Mensch-Computer-Interaktion im 4. Semester absolvieren Sie das Modul Imaging Science. Im 5. Semester wählen Sie dann Computer Vision oder Grundlagen der Künstlichen Intelligenz oder beide. Zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit empfehlen wir ein Seminar und das Projekt aus dem Angebot des Instituts zu wählen.

Vertiefung in Mensch-Computer-Interaktion:
Nach der Mensch-Computer-Interaktion in 4. Semester absolvieren Sie im 5. Semester das Module Ubiquitäre Systeme. Zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit empfehlen wir ein Seminar und das Projekt aus dem Angebot des Instituts zu wählen.


Bachelor Softwaretechnik

Es wird erwartet, dass Sie im 4. Semester das Modul Mensch-Computer-Interaktion aus dem Katalog SWT wählen und es wird dringend empfohlen, dass Sie Grundkenntnisse in Numerischer Mathematik erwerben, also das Modul Numerische und Stochastische Grundlagen der Informatik belegen. Für eine Vertiefung bei der der VIS-ABteilungen gelten die Empfehlungen für den Bachelor Informatik.


Master Informatik und Softwaretechnik

Vertiefung in Computergraphik/Visualisierung:
Lassen Sie die Grundlagen der Interaktiven Systeme in Informatik I (INF) bzw. als Hautpfach (SWT) oder als Wahlbereich (INF) oder Ergänzung (SWT) prüfen. Die Prüfung in der Vertiefungslinien Visualisierung und Interaktive Systeme sollte 2 vertiefende (3V+1Ü) Vorlesungen (eine Kombination von Bildsynthese, Visualisierung, Modellierung und Animation, Visual Computing) umfassen. Studien- und Diplomarbeiten in dieser Vertiefung setzten in der Regel ein Fachpraktikum (Graphikprogrammierung bzw. GUI-Programmierung) oder vergleichbare Programmiererfahrung (z.B. aus einem Studienprojekt des Instituts) voraus.

Vertiefung in Intelligente Systeme:
Im Master besteht zum einen besteht die Möglichkeit, die Vertiefungslinie Intelligente Systeme zu belegen. Die Prüfung dieser Vertiefungslinie muss zwei vertiefende (3V+1Ü) Vorlesungen (eine Kombination  der Vorlesungen Correspondence Problems in Computer Vision, Machine Learning, Reinforcement Learning, Introduction to Robotics, Mathematics for Intelligent Systems bzw. Theoretical and Methodological Foundations of Autonomous Systems, Information Retrieval and Text Mining) umfassen. Zum anderen macht es natürlich Sinn, über die zwei Vorlesungen der Vertiefungslinie hinaus noch weitere Veranstaltungen der involvierten Abteilungen/Institute zu besuchen. Dies ist auch wichtig, da Hauptseminare sowie Masterarbeiten in dieser Vertiefung in der Regel den Besuch bestimmter Master-Vorlesungen voraussetzen. So erfordern Hauptseminare und Abschlussarbeiten in der Abteilung Intelligente Systeme (Prof. Bruhn) den Besuch der Vorlesungen Computer Vision oder Correspondence Problems in Computer Vision.


Alle vom VIS angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie im Campus Management Portal der Universität Stuttgart unter folgendem Link:

https://campus.uni-stuttgart.de/cusonline/wborg.display?PORGNR=221